Rezepte



Italienisches Landbrot

Italienisches Landbrot (Knuspriges Weißbrot)


Italienisches Landbrot (Knuspriges Weißbrot)

Italienisches Landbrot (Knuspriges Weißbrot)

Zutaten

600 g (4 cups)Mehl (1:1 Universal und Griffig)
500 ml (2 cups)handwarmes Wasser
1 PkgTrockengerm (Hefe)
1 TLSalz
1 TLZucker

Zubereitung:

Alle trockenen Zutaten (Mehl, Germ, Zucker und Salz) in einer grossen Rührschüssel vermengen. Danach das Wasser dazu geben und mit einem Kochlöffel etwas durchrühren, bis ein zähflüssiger Teig entstanden ist. Die Schüssel mit einem Tuch oder mit Aluminiumfolie abdecken und für 12-24 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen.

In den vergangenen Stunden hat sich ein klebriger, zäher Teig gebildet. Der Teig wird nun auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche gekippt. Dabei fällt der Teig zusammen und verliert die grossen Bläschen. Der Teig sollte nun wenige Male gefaltet werden, ohne dabei den Teig zu kneten. Durch das Falten kommt etwas mehr Mehl in den Teig und der Teig wird etwas durchgemischt. Nach dem Falten mit dem Teig eine Kugel bzw. einen Fladen formen, sodaß die Falte unten zu liegen kommt.
Den Teig wieder abdecken (gut bemehlen, wenn ein Tuch verwendet wird). Für 2 Stunden gehen lassen.

Der Teig ist nun stabil und luftig und fällt nicht mehr in sich zusammen. Nun kann das Brot gebacken werden...


Backen:

Italienisches Landbrot (Knuspriges Weißbrot)

Italienisches Landbrot (Knuspriges Weißbrot)

Das Brot benötigt gerade am Anfang eine hohe, konstante Temperatur. Deshalb sollte nicht nur ein Backblech, sondern ein Pizzastein oder eine schwere, gußeiserne oder Tonform verwendet werden. Nur so geht das Brot so richtig gut auf und kann mit den Ergebnissen eines Bäckers durchaus mithalten.

Variante 1: Brot- bzw. Pizzastein
Den Pizzastein in das Backrohr auf mittlere Schiene legen. Das Backrohr gut auf 250°C vorheizen. Der Pizzastein sollte, je nach Dicke, auf jeden Fall 20 Minuten bei 250°C Zeit zum Aufheizen haben. Nun einen Topf mit heissem Wasser ganz unten in das Backrohr stellen und gleich darauf das Brot auf den Pizzastein geben. Dazu entweder die Pizzaschaufel oder ein stark bemehltes Küchenhandtuch verwenden. Das Brot unbedingt genau in die Mitte des Steines geben, da es am Anfang noch etwas zerlaufen kann.
Für die ersten 20 Minuten das Brot mit einer Aluminiumfolie abdecken. Danach für weitere 20-30 Minuten ohne Folie fertig backen, bis sich eine schöne goldgelbe Kruste gebildet hat.
Das Brot nun aus dem Ofen nehmen und auf einem Rost auskühlen lassen. Falls der Hunger sehr groß ist, sollte das Brot trotzdem für mindestens 20 Minuten auskühlen, da es sich sonst nicht gut schneiden läßt!

Variante 2: Brotbackform, Tonform bzw. schwerer Bräter
Ideal wäre eine Form mit passendem Deckel. Sollte die Form keinen Deckel haben, muß das Brot gleich wie in Variante 1 mit Aluminiumfolie abgedeckt werden. Das Backen ist im Prinzip gleich, nur wird das Brot in dieser Variante in Form gehalten und kann so zu einem gleichmässigeren Aussehen gebacken werden.
Gleich wie in Variante 1 wird das Backrohr mit der Form aufgeheizt. Die Form muß allerdings nur in Etwa 10 Minuten bei 250°C vorwärmen, da sie wesentlich dünner ist, als ein Pizzastein. Wenn Sie eine Form mit passendem Deckel haben, dann ist der Topf mit Wasser im Backrohr nicht notwendig, da sich im Topf eine ausreichend hohe Luftfeuchte bildet. Damit sich der Teig in der Form nicht anlegt, sollte der Teig gut bemehlt werden. Der Teig wird in einem raschen Arbeitsschritt von der Arbeitsplatte in die heisse Form transferiert und der Deckel sofort wieder auf die Form gegeben. Nach 20 Minuten wird der Deckel entfernt und das Brot für weitere 20-30 Minuten goldgelb gebacken.
Wenn sich das Brot gut aus der Form lösen läßt, dann das Brot ohne Form auf einem Rost auskühlen lassen. Falls es doch in der Form klebt, dann sollte das Brot unbedingt zuerst abkühlen, da es sonst zerreissen kann.

Vanillessen - Vanille & Delikatessen   Impressum | AGB
Feine und aussergewöhnliche Dinge aus aller Welt für Gourmets und Haubengastronomie - Graz, Österreich